Hauptnavigation:

Ansprechpartner

Für die Bereiche Marketing und PR steht Ihnen Eva-Maria Erler jederzeit gerne telefonisch unter +49 (0) 72 43 /
2 18-202 oder per E-Mail zur Verfügung.

IDS-Technik im Einsatz

Folgende Produkte und Lösungen der IDS hat die Mittelhessen Netz im Einsatz:

Sie befinden sich hier:

Startseite  /  Referenzen  /  Verbund  /  Mittelhessen Netz GmbH

Entspannt in die Energiewende

Mit dem zunehmenden Ausbau der Erzeugung regenerativer Energie, insbesondere durch Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen, steigen die Anforderungen an ein intelligentes Netz- und Einspeisemanagement. Die Mittelhessen Netz GmbH suchte auch vor diesem Hintergrund nach einer zukunftsfähigen Lösung, um ihre bestehende Leitstellen-Technik zu ersetzen.

IDS bot ihnen eine skalierbare Lösung aus Automatisierungs- und Fernwirktechnik rund um das Leitstellensystem HIGH-LEIT, das als Querverbundleitwarte die drei Netzbereiche Strom, Gas und Wasser einheitlich steuern sollte. Die Visualisierung der technischen Prozesse erfolgt dabei über frei konfigurierbare grafische Anlagenbilder, was eine nutzerfreundliche Bedienung und schnelle Einarbeitung ermöglicht. Die IDS-Fernwirktechnik sollte sich nahtlos in die Infrastruktur der Mittelhessen Netz GmbH einbinden lassen und auch die Fremdprotokolle der Altsysteme sollten problemlos angebunden werden können.

Das Projekt verlief in drei Phasen: Zuerst wurde das neue IDS-Leitsystem HIGH-LEIT in einer Client-Server-Architektur installiert und für die Bedürfnisse der Mittelhessen Netz GmbH parametriert. In der zweiten Phase startete das System in den Mithörbetrieb und die Netze bzw. die Stationen wurden sukzessive angeschlossen. Mittlerweile sind über 200 Anlagen überwiegend mit IDS-Fernwirktechnik ausgerüstet. Dank der Offenheit und Kompatibilität der Leitstelle HIGH-LEIT können die Mitarbeiter problemlos über die eigenen Arbeitsstationen auf ihre Sparten zugreifen und diese steuern. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Testphase konnte in der dritten Umsetzungsphase das neue System dann in den scharfen Betrieb genommen werden – und läuft seitdem tadellos.

Funktionsumfang und Nutzen
Neben den SCADA Funktionen sind auch höhere Entscheidungs- und Optimierungs-funktionen (HEO) implementiert:

  • Stromtopologie
  • Erdschluss- und Kurzschlusssuche
  • Schaltfolgen
  • Simulation und Review
  • Strom- und Gasprognose
  • Tonfrequenz-Rundsteuerung mit Fahrplanfunktion
  • Rohrnetzüberwachung
  • ACOS NMS Schichtbuch
  • ACOS NMS Schaltbrief
  • ACOS NMS Einspeisemanagement

Einspeisemanagement
Im Kontext der Energiewende kommt dem ACOS EEM Einspeisemanagement eine zentrale Rolle zu. Das Einspeisemanagement ermöglicht die Planung, Erfassung und Anbindung von EEG-Anlagen, eine präzise Netzüberwachung im Nieder- und Mittelspannungsbereich sowie automatisierte Drosselung der Anlagen. Damit können dann auch die gesetzlichen Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes zur Systemverantwortung (BDEW-Kaskade) in automatisierte Prozesse umgesetzt werden.