Hauptnavigation:

Ansprechpartner

Für die Bereiche Marketing und PR steht Ihnen Eva-Maria Erler jederzeit gerne telefonisch unter +49 (0) 72 43 /
2 18-202 oder per E-Mail zur Verfügung.

IDS Technik im Einsatz

Folgende Produkte und Lösungen hat Stadtwerke Karlsruhe Netzservice im Einsatz:

Sie befinden sich hier:

Startseite  /  Referenzen  /  Strom  /  Stadtwerke Karlsruhe Netzservice

Umfangreiche Erneuerung der Umspannwerke in Karlsruhe

Die Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH (SWKN) hat in den letzten Jahren ihre insgesamt neun 110/20-kV-Umspannwerke auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Neben dem wichtigsten Umspannwerk in Karlsruhe, dem Umspannwerk West, wurden noch die Umspannwerke Blöße und Heide erneuert.

Für die Stadtwerke Karlsruhe standen bei der Erweiterung des Umspannwerks West folgende Ziele im Vordergrund:

  • Durchgängiges Stationskonzept auf Basis des Protokolls IEC 61850
  • Anbindung an die vorhandene Leitstelle
  • über das genormte Protokoll IEC 60870-5-101
  • Anbindung vorhandener und neuer
  • Schutzgeräte über genormte Protokolle
  • Integration Spannungsregler

Das Konzept des geplanten Stationsautomatisierungssystems im Umspannwerk West basiert auf der Verwendung der neuen modularen Geräteserie IDS ACOS 750 SAS.

Kernstück des Systems bilden zwei identisch aufgebaute Zentraleinheiten, welche die Kommunikation mit der Leitstelle, die redundante Linienverwaltung des gesamten Systems sowie alle übergreifenden Funktionen übernehmen. Die Kommunikation der Zentraleinheiten mit der Feldebene erfolgt über mehrere, ebenfalls redundant ausgeführte IEC 61850-Gateways. Sie übernehmen die Zuordnung der Datenstruktur gemäß IEC 61850 auf Objekte gemäß IEC 870-5-104.

Die Umspannwerke Blöße und Heide
Parallel zum Umbau des Umspannwerkes West starteten 2014 die Erneuerungsarbeiten in den Umspannwerken Blöße und Heide: ebenfalls aus Altersgründen. Dabei entspricht das Konzept für die Umspannwerke Blöße und Heide dem installierten IDS-Stationsleitsystem im Umspannwerk West. Während dort die 110-kV-Anlage erneuert und die 20-kV-Anlagen beibehalten wurden, ist es bei den Umspannwerken Blöße und Heide umgekehrt: Hier wird die 20-kV-Anlage erneuert. Ein neues Stationsautomatisierungssystem zur Steuerung und Überwachung  der Schaltanlagen ist – wie auch im Umspannwerk West – ebenfalls Bestandteil der Arbeiten.

Projektverlauf und Resümee
Mit den weitreichenden Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen haben die Stadtwerke Karlsruhe Netzservice eine Grundlage geschaffen, um durch eine bessere Verfügbarkeit die Versorgungssicherheit in Karlsruhe weiter zu erhöhen.  Die modernen und erweiterungsfähigen Systeme bilden eine gute Grundlage für den aktuellen Betrieb und einen eventuell erforderlichen weiteren Ausbau. Auch die Anforderungen im Bereich IT-Sicherheit sind durch den Einsatz genormter Protokolle und die Einbindung in die Netzinfrastruktur der SWKN berücksichtigt.